Petar Popovic

Flöte

Petar Popovic

Geboren 1991 in Serbien, begann Petar 2010 sein Flötenstudium an der Musikhochschule in Novi Sad. Im Jahre 2015 schloss er mit dem Master (Orchester) an der Hochschule für Musik Mainz bei Prof. Dejan Gavric mit Auszeichnung ab. Seit 2015 studierte er an der Hochschule Luzern- Musik bei Prof. Pirmin Grehl, wo er im Jahr 2017 seinen zweiten Master (Performance) erhielte. Momentan wirkt er als Assistent in der Flötenklasse von Prof. Laura Levai-Aksin an der Musikhochschule in Novi Sad, Serbien und spielt als Solo Flötist im Orchester Radio und TV Serbien.

Unter anderem gewann er 2011 und 2013 beim internationalen Wettbewerb Davorin Jenko in Belgrad den ersten Preis, 2013 war er Halbfinalist beim Israel internationalen Flottenwettbewerb, 2014 wurde ihm der erste Preis des Internationalen Wettbewerbs für junge Musiker (EMCY) Petar Konjovic in Belgrad verliehen. Im Jahre 2017 war er Halbfinalist beim Krakow International Flute Competition.

Petar spielte in Orchestern und Ensembles wie dem Deutsche Kammer-Virtuosen Berlin, dem Ensemble of Lucerne Festival Academy, dem Schweizer Jugend-Sinfonie- Orchester, dem Staatsorchester Mainz, bei dem er ein Praktikum absolvierte. In der letzten Spielsaison (2016/17) hat er auch das Praktikum bei dem Musikkollegium Winterthur absolviert. Im 2017 spielte er als Solist mit dem Hochschulorchester der HfM Mainz.

Er war Teilnehmer des Lucerne Festival Academy, Forum Flute and Piano Luxembourg, der Akademie für zeitgenössische Musik und des Szenenwechsel Festivals in Luzern. Petar wurde von der Stiftung Lyra, der Stiftung Érgata und der Hirschmann Stiftung gefördert.

Darüber hinaus nahm Petar an Meisterkursen bei Renate Greiss-Armin, Jean-Claude Gérard, Wally Hase, Andrea Oliva, Carlo Jans, Nataša Marić, Ittzés Gergely, Berthold Kuijken, Karl-Heinz Schütz, Christina Fassbender, Robert Dick teil.